EINIGE BERICHTE ÜBER DIE WERKE HARUN YAHYAS
IN DER AUSLÄNDISCHEN PRESSE

USA - NATIONAL GEOGRAPHIC (November 2004)


Die Werke Harun Yahyas, geschrieben, um den Trugschluß der Evolutionstheorie aufzuzeigen, haben in der ausländischen Presse große Aufmerksamkeit auf sich gezogen und wurden ausführlich berichtet. Manche Publikationen haben Vorträge und Bücher abgedruckt, die zeigen, wie die Wissenschaft des 20. Jahrhunderts die Theorie widerlegt hat, andere haben Rezensionen gebracht, um ihre Leser darüber zu informieren, dass es keinen Evolutionsprozeß gibt.

USA - Science

Der Einfluß von Harun Yahyas Büchern über Evolution, besonders des international anerkannten Werks Der Evolutionsschwindel ist spürbar in dem bekannten evolutionistischen Wissenschaftsjournal Science. Ein Artikel von Robert Koenig in der Ausgabe vom 18. Mai 2001 mit dem Titel "Wo Europa und Asien sich treffen, faßt der Kreationismus Fuß", schildert ausführlich Harun Yahyas Anstrengung gegen die Irreführung der Evolutionstheorie, den internationalen Erfolg seines Buches Der Evolutionsschwindel und die Niederlage der Evolutionisten in der Türkei. Der Artikel betont, dass dieses breit angelegte akademische Unternehmen - "eine der stärksten anti-evolutionistischen Bewegungen außerhalb Nordamerikas" - darauf abzielt, die Evolutionstheorie an der wissenschaftlichen Front zu Fall zu bringen und auch in andere muslimische Länder vorstößt. Ein weiteres Thema des Artikels ist der internationale Erfolg von "Der Evolutionsschwindel". Er führt aus, dass sich manche evolutionistischen Wissenschaftler der Türkei darüber beklagen, Bücher Harun Yahyas wie Der Evolutionsschwindel seien in manchen Gegenden der Türkei inzwischen einflußreicher als die regulären Lehrbücher. Der Artikel drückt die Besorgnis der türkischen Evolutionisten so aus: "Viele evolutionistische Wissenschaftler fürchten, dass sie in der öffentlichen Meinung Boden an die Kreationisten verlieren."

 



 

 

Sorgen für Aufregung:
Bücher wie Der Evolutionsschwindel scheinen mehr und mehr Leser zu gewinnen.

 

USA - NCSE Reports

NCSE Reports ist ein Magazin, dass von einem Bildungszentrum namens "Nationales Zentrum für wissenschaftliche Ausbildung" (The National Center for Science Education) in Berkeley, Kalifornien, herausgegeben wird. Es wird unterstützt von der Amerikanischen Akademie der Wissenschaftler und trotz der Tatsache, dass diese Gruppe im wesentlichen evolutionistisch ist, war die Ausgabe vom November-Dezember 1999 den Werken Harun Yahyas gewidmet und befaßte sich mit dem Zusammenbruch der Evolutionstheorie. Die Titelseite lautete "Islamischer Kreationismus in der Türkei". Im folgenden ist die Einleitung des Artikels:

"... wohl am repräsentativsten ist Harun Yahyas Text "Der Evolutionsschwindel". Es gibt 2 Versionen, eine große attraktive 370-Seiten Ausgabe mit vielen farbigen Illustrationen auf Hochglanzpapier (Harun Yahya 1997) und eine gekürzte 128-Seiten Ausgabe mit weniger Illustrationen, die flächendeckend kostenlos an die Öffentlichkeit verteilt wurde (Harun Yahya 1998)."

Wer ist Harun Yahya? Adnan Oktar benutzt das Pseudonym "Harun Yahya" und er widmete sein Leben der Erklärung der Existenz und Einzigartigkeit Allahs und der Großartigkeit der Moral des Quran. Er verbrachte sein Leben von frühester Jugend an im Dienst für diesen Zweck. Er hat niemals aufgegeben angesichts der Schwierigkeiten, denen er sich gegenüber sah. Seiner Biographie zufolge schrieb sich Oktar 1979 an der Universität ein und er hat seit 1986 über 200 Bücher geschrieben - in der Tat eine bemerkenswerte Produktivität für einen einzelnen Menschen.



WHO IS HARUN YAHYA?

Adnan Oktar, using the pen-name "Harun Yahya" devoted his life to explaining the existence and the unity of Allah and the magnificence of the morals of the Qur'an. He spent all his life serving for this purpose from his early ages. He has never given up against the difficulties he faced. The biography states that Oktar entered university in 1979 and has authored over 100 books since 1986 - a remarkable output indeed for a single person.

Vereinigtes Königreich - New Scientist

Die Ausgabe vom 22. April 2001 des weltbekannten Magazins New Scientist untersuchte die kreationistischen Bewegungen auf der Welt und schrieb über Harun Yahya und seine Bücher:

"Harun Yahya ist ein internationaler Held. Seine Bücher sind überall in der Islamischen Welt verbreitet. Er hat seinen eigenen Islamischen Kreationismus entwickelt."


In diesem Artikel wird Harun Yahya als "internationaler Held" bezeichnet.

 

USA - W.W.Norton & Company

Darwin, ein von Philip Appleman - Professor Emeritus der Indiana Universität - bearbeitetes und von W.W. Norton & Company, einem der führenden Verlage in den USA herausgegebenes Buch, enthält unter der Kapitelüberschrift "Islamischer Kreationismus" einen Extrakt aus Harun Yahyas Der Evolutionsschwindel. Ansonsten finden sich in dem Werk Essays und Auszüge weiterer Gelehrter pro und contra Evolutionstheorie. Harun Yahyas Essay befaßt sich mit dem antireligiösen Aspekt der Evolutionstheorie sowie mit der Gottlosigkeit.


Harun Yahya and Islamic Creationism

Jugoslawien - Horizont

Horizont ist ein in Belgrad erscheinendes kreationistisches Magazin in serbischer Sprache. In seiner Ausgabe vom April 2002 erschienen eine Rezension von Harun Yahyas Buch Für denkende Menschen sowie des auf Harun Yahyas Werken basierenden Dokumentarfilms Die Tatsache der Schöpfung. Beide werden zur Zeit in Serbokroatisch übersetzt und werden bald in Jugoslawien erscheinen.

Vereinigtes Königreich - Crescent International

Crescent International ist eine alle zwei Wochen in London erscheinende Zeitung. Sie ist auch in Nigeria, Kanada, Südafrika und Pakistan erhältlich. Unter den Buchbesprechungen der Ausgabe vom 16.-31. März 2000 findet sich Harun Yahyas Werk Die Wahrheit über das Leben auf dieser Welt. Imtiaz Adam, Herausgeber des Magazins, schrieb folgendes:

Dieses faszinierende Buch Harun Yahyas ist eine bemerkenswerte und äußerst wirkungsvolle Erinnerung an die Wahrheit über das Leben auf dieser Welt. Der gesamte Text ist klar und lesbar und der Gebrauch der Verse des Quran ist sehr beeindruckend. Das Buch ist erstklassig aufgemacht mit zahlreichen sehr schönen farbigen Photographien, Illustrationen und graphischen Darstellungen. Das Buch gehört zu den wenigen, die wahrscheinlich geeignet sind, von westlicher Propaganda beeinflußte Leser zu überzeugen, seien es nun Muslime oder nicht. Allein das ist eine bemerkenswerte Leistung.

Die Ausgabe vom 1.-15. April 2000 enthielt unter der Rubrik 'Leserbriefe' die auf der gegenüberliegenden Seite zu sehende E-Mail.
Die Ausgabe vom 16.-30. September 2000 brachte eine Rezension von Harun Yahyas Werk Das Wunder der Ameise.
Die Ausgabe vom 1.-15. Juli des Crescent International gab seinen Lesern eine Einführung in Harun Yahyas Buch Der Evolutionsschwindel, das weltweit so großes Interesse erregt hat:

Harun Yahyas 'Der Evolutionsschwindel' ist ein wissenschaftlicher, intellektueller und akademischer tödlicher Schlag gegen . die modernen Evolutionstheorie. Das Buch ist sorgfältig recherchiert und wissenschaftlich. Die dogmatischen Verteidiger der Falschheit werden es jedoch nur schwer verdauen können.


The 16-30 September, 2000, issue of the newspaper published a review of Harun Yahya's book The Miracle of the Ant.

 

Vereinigtes Königreich - The Muslim World Book Review

The Muslim World Book Review ist die vierteljährliche Publikation der Islam-Stiftung. The Muslim World Book Review präsentiert den Muslimischen Standpunkt zu Büchern und Themen, die den Islam und die Muslime betreffen. Er bietet sowohl für den Laien als auch für den Gelehrten detaillierte kritische Rezensionen, kurze Einführungen und ausgewählte Bibliographien zeitgenössischer Publikationen.

Es sind Rezensionen verschiedener Bücher von Harun Yahya erschienen. Über das Buch Der Evolutionsschwindel schrieb die amerikanische Essayistin und Journalistin Maryam Jameelah:

Wissenschaftlich und mit den entsprechenden Illustrationen beweist der Autor, dass alle Organismen, gleich welcher Art, in ihrer perfekten und vollständigen Form durch Gottes Schöpfung entstanden sind, ausgestattet mit allem Notwendigen für ein erfolgreiches Leben.

Ruqaiyyah Waris Maqsood, die bekannte Islamische Autorin, empfiehlt Harun Yahyas Bücher allen jungen Lesern und schreibt folgendes in ihrer Rezension der Bücher Tiefes Nachdenken und Niemals Unwissenheit vortäuschen in einer anderen Ausgabe von The Muslim Book Review:

Harun Yahya eine umfassende Auswahl an Werken geschaffen, die sich mit allen Themen befassen, die mich immer beschäftigt haben und aus denen - dessen bin ich mir sicher - viele Studenten einen großen Vorteil ziehen werden können. Der Stil ist nicht trocken und schwer, sondern klar und  gut lesbar, so dass auch die Jugend von den dargelegten Gedanken profitieren kann. Die Botschaft wird noch verständlicher durch die vielen farbigen und beziehungsreichen Photographien, die die Seiten nicht nur beleben, sondern selbst zum nachdenken anregen. Das ist denn auch der Hauptzweck der Bücher Harun Yahyas, denke ich - unser Bewußtsein zu erweitern, uns Material an die Hand zu geben, das uns zuvor vielleicht unbekannt war und uns so zu helfen, die Großartigkeit und die Gnade Allahs besser zu verstehen.

Bosnien - Oslobodenje/Kun

Die Rezension der bosnischen Ausgabe von Der Evolutionsschwindel erschien in Kun, der Kulturbeilage von Oslobodenje, eine der größten Zeitungen in Bosnien-Herzegowina. Das Buch ist in Bosnien auf großes Interesse gestoßen.

USA - La Voz Del Islam

Das zweisprachige englische und spanische Magazin La Voz Del Islam hat eine Auflage von 50000. Es wird herausgegeben von der "Latin American Muslim Unity" und erscheint in den USA und Südamerika. Die Zeitung räumt den Rezensionen der Bücher Harun Yahyas breiten Raum ein.

Indonesien - Republika

Republika und Pikiran Rakyat, unten zu sehen, sind zwei der führenden indonesischen Tageszeitungen. Beide rezensierten die indonesische Ausgabe von Der Evolutionsschwindel.

Indonesien - Pikiran Rakyat

Malaysia - Harakah

Harakah ist ein Magazin mit einer Auflage von 200000, das alle 14 Tage in Malaysia erscheint. Es bringt regelmäßig wissenschaftliche Artikel sowie Artikel über die Morallehre des Quran von Harun Yahya. Breiten Raum nehmen Einführungen in die englischsprachigen Werke des Autors ein. (links)


16-31 May 2000

UK - STUDENT BRITISH MEDICAL JOURNAL (June 2001)


Evolution Deceit by Harun Yahya published in various languages

Aserbeidschan - Merkez und Yeni Azerbaycan

Merkez und Yeni Azerbaycan sind die wichtigsten Zeitungen Aserbeidschans. Die russische Übersetzung von Der Evolutionsschwindel wurde in beiden ausführlich besprochen. Direkt nach Erscheinen des Buches in Aserbeidschan erschienen verschiedene Artikel über den Einfluß dieses Buches in der ganzen Welt.



Bosnien - Preporod

Preporod ist ein zweiwöchentliches Periodikum des Ministeriums für religiöse Angelegenheiten in Bosnien. Als eine der führenden Islamischen Publikationen des Landes brachte Preporod das Buch Der Evolutionsschwindel als kurze Serie. Die Rezension von Dzemaludin Latic, gibt einen detaillierten Bericht des Inhalts des Buches wider.

Vereinigtes Königreich - Discourse

Ein weiteres populäres Buch von Harun Yahya Niemals Unwissenheit vortäuschen, wurde von Discourse rezensiert. Unter der Überschrift Stimme des Glaubens heißt es, das Buch sei sowohl für individuelles als auch für das gemeinsame Studium in Gruppen geeignet.

Libanon - Al-risala

Eine allgemeine Besprechung von Harun Yahyas Büchern erschien im Mitteilungsblatt von Al-Risala, einem der größten Buchverlage der arabischen Welt. In den nächsten Jahren ist die Publikation von über 30 Büchern des Autors in arabischer Sprache geplant.

Indonesien - Tarbawi

Tarbawi ist ein in Indonesien erscheinendes Monatsmagazin. Es brachte in einer Ausgabe auf der hinteren Umschlagseite eine Einführung in folgende Bücher von Harun Yahya: Der Evolutionsschwindel, Das Wunder des Atoms, Die Erschaffung des Universums, Design in der Natur, Die Wunder in Allahs Schöpfung, Der widerlegte Darwinismus und Erzähle mir von der Schöpfung. Das Magazin brachte außerdem ein Interview mit dem Autor.

Indonesien - Dzikra

Der Dzikra Verlag, der Harun Yahyas Der Evolutionsschwindel in indonesischer Sprache herausbrachte, organisierte Lesungen, um die Menschen mit dem Buch vertraut zu machen. Unten ist ein Plakat zu sehen, das eine vom Verlag organisierte Lesung ankündigt, daneben eine Broschüre. Der Verlag bereitet die Herausgabe weiterer Bücher von Harun Yahya vor und brachte außerdem einen Kalender mit Zitaten aus seinen Büchern heraus.

Saudi Arabia - Al-Bilad Magazine

Videokassetten und VCDs auf der Grundlage der Werke von Harun Yahya werden in Fremdsprachen übersetzt und in den entsprechenden Ländern vertrieben. Die Dokumentationen Die Wunder des Quran und Die Erschaffung des Universums wurden auf Videokassetten und VCDs in arabischer Sprache aufbereitet und werden in Saudi-Arabien verkauft. Das Unternehmen hat einen Artikel auf arabisch in dem saudi-arabischen Magazin Al-Bilad mit Rezensionen der Filme Die Wunder des Quran und Die Erschaffung des Universums veröffentlicht. Unten ist die Rezension abgebildet:

Die Dokumentation mit dem Titel "Der Zusammenbruch der Evolutionstheorie und die Tatsache der Schöpfung" wurde ebenfalls auf arabisch herausgegeben und vom Publikum mit Interesse aufgenommen.

 

Indien - Books Today

Books Today ist ein zweimonatlich erscheinendes Mitteilungsblatt über Neuerscheinungen. Die Ausgabe September-Oktober 2000 stellte ein Buch von Harun Yahya vor, das in mehrere Sprachen übersetzt worden ist: Allah durch Vernunft erkennen.

Frankreich - Le Petit Musulman

Le Petit Musulman ist ein Magazin für Kinder, herausgegeben in Frankreich. Es bringt regelmäßig Auszüge aus Harun Yahyas Kinderbüchern auf französisch, oben im Bild zum Beispiel aus Les Abeilles qui construisent des Reyons de Ruches parfaits. (Honigbienen die perfekte Wabenbauer)


Honigbienen die perfekte Wabenbauer

Singapore - The Muslim Reader

The Muslim Reader ist ein vierteljährliches Magazin der Muslimischen Konvertitenvereinigung in Singapore. In der Rezension des Buches Für denkende Menschen vom Juli-September 2000 heißt es:

Für mich besteht der Wert des Buches darin, dass es die wunderbare Welt hervorhebt und vielleicht dadurch den einen oder anderen Leser darin bestärkt, sich von materialistischen oder atheistischen Tendenzen fernzuhalten.

Rezensionen von Harun Yahyas Büchern erscheinen auf verschiedenen Websites. Oben ein Beispiel. Diese Rezension von Der Islam verurteilt den Terrorismus sagt unter anderem:

Harte Fakten, konzentriert und auf den Punkt gebracht, deswegen ist das Buch Der Islam verurteilt den Terrorismus jedem zu empfehlen, das mehr über die Weltreligion des Islam und seine Lehren in Bezug auf den Terrorismus erfahren will.

Vereinigtes Königreich - The Bristol Evening Post

The Bristol Evening Post, eine der ältesten Zeitungen in Bristol mit einer Auflage von 70000, berichtete über das Erscheinen von Der Islam verurteilt den Terrorismus unter der Überschrift: "Buch enthüllt Lügen der Terroristen über Islam". Weiter heißt es, das Buch sei zur richtigen Zeit gekommen und habe beachtliches Interesse geweckt:

Amal Press hat bereits mehr als 35.000 Vorabbestellungen aus der ganzen Welt für das Buch Der Islam verurteilt den Terrorismus erhalten. Bei Amal Press sind Sammelbestellungen von Organisationen in Amerika, Kanada und Australien eingegangen.

Indonesien - Ummi

Indonesien ist ein Land, indem die Werke Harun Yahyas unter jungen Menschen sehr populär sind. Ummi, ein indonesisches Jugendmagazin, hat Harun Yahya bei seinen Lesern bekannt gemacht und dessen effizienten Kampf gegen den Darwinismus beschrieben.

 

Unsere Materialien können kopiert, gedruckt und verteilt werden
unter der Voraussetzung, dass sich auf diese Seite bezogen wird.
Harun Yahya Internationales © 2007. Alle Rechte vorbehalten.